+49 174 661 6800

sac-ekimi-img

Die häufigste ästhetische Operation bei Männern in den letzten Jahren ist die Haartransplantation. Die Gründe für den Haarausfall bei Männern und Frauen sind unterschiedlich. Um die Gründe des Haarausfalles heraus zu finden, ist

eine ärztliche Voruntersuchung eine Voraussetzung vor der Operation. Nach der Ergründung des Haarausfalles wird mit der Operation begonnen. Die FUT und FUE Methoden können bei der Haartransplantation angewendet werden. Mit der FUT Methode ( Follicular Unit Transplantation ) wird im Spenderbereich am Hinterkopf ein dünner ellipsenförmiger Haarstreifen operative herausgeschnitten und diese Eigenhaare werden an den kahlen Stellen verpflanzt. Bei der FUE Technik ( Follicular Unit Extraction) jedoch werden die Haare einzeln mit einem Spezialinstrument (Mikromotor) aus dem gleichem Bereich wie bei der FUT Methode entnommen. Egal welche Art der Methode angewendet wird, werden die Haare die ursprüngliche Form niemals erreichen. Jeder gesunde junge Mensch besitzt zwischen 100.000-200.000 Haare. Allerdings werden bei diesen Operationen 1500-3500 Foleküle ( zwischen 3500-8000 Haare ) eingepflanzt. Haartransplantationen werden unter lokaler Betäubung durchgeführt. Während man bei der FUT Methode die Haare nicht schneiden muss, werden bei der FUE Methode die Haare rasiert. Die Zeit bis die Haare wieder wachsen beträgt ein Jahr. Am zweiten postoperativen Tag wird gezeigt wie man die Haare wäscht. Bis zu einer gewissen Zeit können im Gesicht Schwellungen vorkommen. Haartransplantationen mit Wachstumsfaktoren ( PRP) wurde erstmals von Dr. Tevfik Satir durchgeführt. Bei notwendigen Situationen wird diese Art der Haartransplantation von ihm gemacht.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr.Tevfik Satir.