HAAR MESOTHERAPIE

Bei der Mesotherapie werden die erforderlichen Medikamente in angemessener Dosierung direkt in die Haut injiziert. Durch die exakte Dosierung der Wirkstoffe kann das Auftreten von Nebenwirkungen nahezu ausgeschlossen werden. Zur Stärkung und Verdickung der Haare sind Mesotherapeutika eine wirksame Behandlungsmethode, die auch zu neuem Haarwachstum führen kann. Durch direkte Injektion führt die Mixtur von wertvollen Vitaminen und Mineralien bei gleichzeitiger Anwendung lokaler Anästhetika zur Wiederbelebung und Regeneration von geschwächten Haarstammzellen.

Die Haar-Mesotherapie erfordert insgesamt acht Sitzungen, die, in zweiwöchigen Intervallen erfolgen. Nach durchschnittlich sechs Sitzungen zeigen sich bereits erste Erfolge. Die Mesotherapie ist jedoch kein Ersatz für die Haartransplantation, sondern lediglich eine Ergänzung, die ca. 15 bis 30 Tage nach einer Transplantation zusätzlich angewendet werden kann. In den seltensten Fällen können Allergien gegen die Medikamente auftreten, die bei der Haartransplantation verwendet wurden. Zumeist sind diese Nebenwirkungen aber sehr gut behandelbar.